• Anne Salber

Heimniederlage gegen Tabellenführer


SKV verliert Heimspiel gegen den Tabellenführer Schriesheim

SKV Sandhofen - SV Schriesheim 0:2 (0:2)

Gegen den aktuellen Tabellenführer Schriesheim hatte Sandhofen nichts zu

bestellen und verlor das Heimspiel absolut verdient und konnte noch von Glück

sagen, dass das Ergebnis nicht noch höher ausfiel. Zu eindeutig musste man die

Segel streichen.

Bei den Platzherren lief an diesem Nachmittag aber auch gar nichts zusammen.

Einfach zu harmlos und ideenlos agierte das Burosch-Team.

Während die Gäste mit zwei bis drei Spielzügen vor dem SKV-Tor aufkreuzten

und sofort für Alarmstimmung im Sandhofer Strafraum sorgten, dauerte das Hin-

und Herspiel und nochmals zurück viel zu lange und so konnten sich die Gäste

mittlerweile längst wieder sortieren. Von einem schnellen Umschaltspiel, wie es

der SV praktizierte, konnten die Gastgeber nur träumen.

So nahm es auch kein Wunder, dass bereits in der 15.Min. die Gäste durch Nie-

mann mit 0:1 in Führung gingen und der Ball in der linken unteren Ecke ein-

schlug, wobei auch SKV-Keeper E.Tsapoglou kaum eine Reaktion zeigte.

Schon in der 26.Min. ein erneuter Tiefschlag, als Gästestürmer Arikan mit völlig

freier Schussbahn zum 0:2 einnetzen konnte.

Obwohl die Platzherren in Halbzeit eins eigentlich mehr Ballbesitz hatten, waren

die Bergsträßer in jeder Hinsicht effektiver.

Leider musste M.Stowasser schon vor der Pause verletzungsbedingt ausscheiden.

Nach der Pause hatten die Einheimischen mehrfach Riesenglück bei einigen hoch-

karätigen Torchancen des Tabellenführers. So zum Beispiel bei mindestens vier

bis fünf Situationen, wobei der Ball zweimal am Torpfosten landete.

In dieser Phase hatte Sandhofen so gut wie keine echte Torgelegenheit zu bieten.

Wer sollte auch die Tore beim SKV schießen, wenn Torjäger M.Krause, wie schon

mehrfach, nach der Pause nicht mehr im Einsatz war?

Statt aufwärts geht es leider weiter abwärts, jetzt in Richtung Tabellenkeller.

Das Team sollte sich ernsthaft hinterfragen, wie es mit der Motivation und der

Begeisterung, sowie den spielerischen Voraussetzungen aktuell bestellt ist .

WH


0 Ansichten