• Abteilung Fußball

SKV tut sich gegen Tabellenvorletzten schwer

SKV Sandhofen - SG Mannheim 2:1 (1:1)

Wahrlich, an diesem Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten konnten sich die

Zuschauer wirklich nicht erwärmen.

Zu viele Fehler wurden auch bei dieser Partie bei den Einheimischen offenbar.

Warum die eigentlich gut bestückte Mannschaft einfach nur selten auf „Betriebs-

temperatur“ kommt, ist unerklärlich.

Dennoch reichte es mit Ach und Krach zu einem knappen Heimsieg gegen schwa-

che Kroaten, die noch am Vorsonntag auf eigenem Gelände eine 1:8 Abfuhr gegen

den neuen Tabellenführer FV Leutershausen einstecken mussten.

So konnte das Burosch-Team zum Ende sogar noch froh sein, dass die Gäste nicht

noch einen Punkt mitnahmen.

Wie so oft fing es für Sandhofen eigentlich wieder ganz gut an, denn bereits in der

8.Min. klingelte es im Gästetor, als N.Dorn gut den Ball aufnahm und direkt zum

1:0 Führungstreffer abschloss.

In Folge hätte man gut und gerne die Führung ausbauen können, aber zwei gute

Torgelegenheiten von N.Dorn, nach einer Ecke an die Latte, und von D.Schäfer,

ein Schuss knapp neben das Tor, verhinderten dies.

Ganz das Gegenteil war anschließend der Fall, als bei einem der wenigen Gegenan-

griffe im SKV-Strafraum ein Wirrwarr herrschte, das der Gästeangreifer D.Lukic

in der 36.Min. geschickt zum Ausgleich nutzte. So kann man den Gegner aufbauen;

denn kurz vor der Halbzeit hatten die Platzherren noch Glück, dass die Mannheimer

nicht trafen und in Führung gingen.

Nach Wiederanpfiff des kleinlich leitenden Schiedsrichters , Orhan Selek, lief es teil-

weise beim SKV etwas besser, doch auch hier hatte man etliche gute Tormöglich-

keiten ausgelassen, eine davon jedoch führte zum letztlichen 2:1 Erfolg. A.Heiser

kam in der 59.Min. frei zum Schuss und vollstreckte zur umjubelten Führung.

Coach M.Burosch wechselte in der zweiten Spielhälfte gleich dreimal, was sich

im Spielaufbau etwas bemerkbar machte.

Kurz vor Spielende hatte Sandhofen nochmals Riesenglück, als die Torlatte einen

möglichen Ausgleich verhinderte, ebenso eine Tormöglichkeit der Gäste in der Nach-

spielzeit.

Nach dem Pokalspiel in Schriesheim muss das Team zum überraschend neuen Tabel-

lenführer nach Leutershausen reisen. Ob es bei den derzeitigen Formschwankungen

der Mannschaft etwas zu holen gibt, bleibt abzuwarten.

WH

63 Ansichten