• Anne Salber

Heimniederlage gegen SG Viernheim


Sandhofen unterliegt zuhause der SG Viernheim

SKV Sandhofen - SG Viernheim 1:2 (1:0)

In einem Spiel zwischen zwei schwachen Mannschaften gewann die Glücklichere, allerdings

letztendlich nicht ganz unverdient.

Das Spiel war geprägt von vielen Fehlpässen und Zuspielfehlern auf beiden Seiten, sodass

kaum einmal ein richtiger Spielfluss zustande kam.

Da der SKV schon seit geraumer Zeit, gerade mit Mannschaften aus dem unteren Tabel-

lenbereich, unbegreiflicherweise so seine Probleme hat, war dies auch bei dieser Begeg-

nung schon fast nicht mehr verwunderlich.

Es dauerte bereits zwanzig Minuten, bis endlich der erste einigermaßen gefährliche

Schuss auf das Tor der Gäste gelang. Kurz darauf aber nahm sich Torjäger M.Krause ein

Herz und riskierte nach gutem Angriff aus spitzem Winkel in der 26.Min. einen Torschuss,

der prompt die 1:0 Führung für die Gastgeber erbrachte.

Noch vor der Pause hatte N.Dorn zwei Möglichkeiten, die Führung auszubauen, dabei

schoss er einmal, freistehend vor dem Gästetor, in der 44.Min. den gegnerischen Torwart an.

Der SKV wechselte gleich nach Wiederanpfiff zweimal aus und hatte in der 55.Min. das

große Glück, dass ein Gästeangreifer nur den Pfosten traf. Allerdings war es dann in der

62.Min. soweit, dass der SG durch A. Kudla der Ausgleichstreffer zum 1:1 gelang.

Angreifer M.Sopai besorgte dann in der 71.Min. mit seinem Treffer, durch Direktschuss

nach einer Ecke, die 1:2 Führung und damit den Endstand dieser Begegnung.

Trotz nochmals zweimaligen Wechsels bei den Gastgebern konnte das Blatt nicht mehr

zugunsten der Platzherren gewendet werden. Hierbei hatte der wenig überzeugende

Schiedsrichter Zelyko Vlatkovic großen Anteil, denn er gab in der 80.Min. zunächst ein von

M. Krause erzieltes Tor, was er aber nach heftigen Protesten der Viernheimer wie-

der zurücknahm, weil angeblich ein Foulspiel gegen deren Torwart vorlag. Minuten-

lang wurde über diese Entscheidung diskutiert, bis das Spiel zu Ende gebracht werden

konnte. Die Gäste verteidigten dieses Ergebnis erfolgreich bis zum Schluss, da sich keine

zwingende Torchance mehr für Sandhofen ergab. Eine wieder vermeidbare Niederlage

war somit perfekt.

WH


0 Ansichten