Wiederaufstieg in Saison 2016/2017

So lautete das Saisonziel der Damen für die Saison 2016/2017, nachdem es in der vorangegangenen Saison leider nicht gereicht hatte um in der Kreisliga 2 zu bleiben.

Während es in der Hinrunde der Saison 2015/2016 noch recht gut auszusehen schien, konnten sie in der Rückrunde leider keine Punkte mehr auf der Haben Seite erzielen. Personalgeschwächt mit meist nur einer oder zwei Auswechelspielerinnen auf der Bank mussten sich die Damen geschlagen geben. Der Abstieg in Kreisliga 3 konnte nicht mehr abgewendet werden.

Unter dem Motto: Wir wollen wieder aufsteigen!, ging es im Juni 2016 in die Vorbereitung für die neue Saison, in der alles anders werden sollte. Von Juni bis September hieß es nun ranklotzen, denn sie wollten ja schließlich etwas erreichen. Im Trainingslager kurz vor dem ersten Spiel konnten noch letzte Unklarheiten beseitigt und das Zusammenspiel gestärkt werden. Auch konnte sich die Damenmannschaft über fünf Neuzugänge freuen. Katharina Schwabauer, Severine Senger, Karolina Gorolova, Lavinia Neumann und Tabea Ströbel unterstützen seit Anfang der Saison das Team.

Beim Anpfiff im Ersten Spiel merkte man den Mädels die Nervosität noch an, aber im Laufe der Runde sollte sich dies noch legen. Relativ bald konnte man erahnen wie sich die weiteren Spiele entwickeln würden. Das Zusammenspiel wurde besser und der Ehrgeiz der Mädels war geweckt. So ging es mit einer deutlichen Führung und ohne Niederlage als Tabellenführer in die Winterpause.

Schnell hatten sich die Mädels ein Neues Ziel gesetzt. Nicht nur der Aufstieg sollte es sein, sondern diese Runde mit Null Verlustpunkten zu beenden. Ein schwieriges Ziel, wenn man die komplette Rückrunde noch vor sich hat. Aber die Mädels ließen sich nicht beirren und spielten ihr Spiel wie in der Hinrunde. Auch der Tabellenzweite, der in der Hinrunde nur knapp besiegt werden konnte, konnte die Mädels nicht stoppen. Nach diesem Spiel war bereits klar, dass die Mädels die Meisterschaft in der Tasche haben. Dementsprechend wurde nach dem Spiel, zusammen mit der Herrenmannschaft und allen Zuschauern die uns angefeuert haben gefeiert.

Nun gab es nur noch ein Spiel in der Liste, das gewonnen werden musste. Am 22.4. spielten die Mädels gegen die MTG/PSV Mannheim und auch in diesem Spiel konnten sie zeigen, dass sie sich den Aufstieg und die Meisterschaft verdient haben.

Den Abschluss der Runde besiegelten die Mädels mit einem Grillen bei Trainer Hans-Peter Kühnel und einem Wochenende im Altmühltal mit einer Paddeltour. Das hatten sich die Mädels auch verdient.

Die Damenmannschaft möchte sich herzlich bei allen Zuschauern für die tolle Unterstützung in der Saison 2016/2017 bedanken und freuen sich darauf, wenn man sich in der Neuen Saison wieder in der Halle trifft. Ebenfalls bedanken sie sich bei der Herrenmannschaft, für die Unterstützung und die selbst bemalten Dubbegläser.

Aktuelle Einträge

Archiv

Folgen Sie uns!

  • Facebook Basic Square