SKV-Fußballer weiterhin ohne Niederlage

SC Käfertal - SKV Sandhofen 0:2 (0:0)

In einer guten und bis zum Schluss spannenden Begegnung behielt der Tabellen-

zweite letztendlich verdient die Oberhand.

Zu Beginn gab es für die Gäste gleich mehrere Möglichkeiten, in Führung zu gehen.

Zum Beispiel verpasste es D.Schäfer in der 12.Min., als er nur das Außennetz traf

und S.Dorn, dessen Kopfball in der 16.Min. neben das Tor ging und auch nur kurz

später St.Uhrig, als dessen Schuss aussichtsreich abgeblockt wurde.

Die Gastgeber kamen nun besser ins Spiel und hatten in der 39.Min. eine gute

Konterchance, die SKV-Keeper E.Tsapoglou sehr gut parierte und SC Coach Dal-

mus, der mit seinem 20 Mtr.-Freistoß über das Tor Pech katte.

Während der ersten halben Stunde war Sandhofen klar feldüberlegen und man

hätte zumindest den Führungstreffer erzielen müssen.

Das gefiel offensichtlich auch Coach M.Burosch nicht gut, denn sofort zu Beginn

der zweiten Halbzeit gab es zwei Auswechselungen: für B.Dorn und P.Römer ka-

men D.Kremer und F.De Luca zum Einsatz.

Kaum angepfiffen, erhielt A.Heres freistehend die Chance, für die Gästeführung zu

sorgen, brachte aber den Ball nicht am SC-Keeper vorbei und auch F.De Luca hatte

mit seinem Freistoß aus 20 Mtr. knapp neben das Tor gezielt.

Der SC-Angriff blieb vor allem einige Male gefährlich, wenn er auf Konter setzen

konnte.

Spannend wurde es dann in den letzten zwanzig Minuten. Zunächst war es wieder

F.De Luca, der sich in der 72.Min. vor dem Käfertaler Tor erfolgreich durchkämpfte

und unhaltbar zur 0:1 Führung einnetzte.

Nochmals gab es bei den Gästen einen Doppelwechsel: für H.Cakmak und

A.Heilmann kamen Z.Mikic und J.Scheidel in die Begegnung.

Der nicht ganz sattelfeste Schiedsrichter entschied nach einer Rempelei im

Sandhofer Strafraum in der 75.Min.auf einen fragwürdigen Strafstoß für die Gastgeber.

E.Tsapoglou reagierte großartig, als er diesen von Odenbach getretenen Ball

meistern konnte und den möglichen Ausgleich verhinderte.

Kurz danach gab es in der 77.Min.auf der Gegenseite ebenfalls einen Strafstoß,

den aber SKV-Angreifer Z.Mikic über das Tor der Gastgeber setzte.

Das Spiel war also bis dahin noch nicht entschieden, weil auch St.Uhrigs satter

Schuss freistehend neben das SC-Tor ging.

In der Nachspielzeit, 90+3 dann doch noch der 0:2 Gästetreffer des gleichen

Spielers, der von Z.Mikic gut aufgelegt zum Endstand traf.

St.Uhrig (Foto unten) ist mit bereits 15 Toren Sandhofens Torjäger Nummer eins.

Beste Spieler: Steffen Uhrig und Efthimios Tsapoglou WH

.

Aktuelle Einträge

Archiv

Folgen Sie uns!

  • Facebook Basic Square