SKV-Fußball: Klarer erster Auswärtssieg in Feudenheim


ASV Feudenheim - SKV Sandhofen 1:4 (0:2)

Nach dem furiosen Pokalfinale am vergangenem Wochenende ging es darum beim ersten

Saisonspiel einen guten Start zu erwischen.

Dies gelang auch letztendlich beim ASV Feudenheim und zwar deutlich wobei es allein

Torjäger P.Eckert war der die Gastgeber mit seinen klasse herausgespielten vier Toren in die

Knie zwang.

Die Gäste waren in der ersten halben Stunde allerdings um Einiges vom letzten

Wochenende entfernt, weil der SKV-Angriff, speziell bei den vielen Eckbällen manchmal

etwas unsortiert agierte.

Fast wäre dem ASV sogar in der 18.Min.per Kopfball gelungen in Führung zu gehen.

In der 30.Min.wurde dann R.Braun unsanft im Strafraum zu Fall gebracht, den

fälligen Elfmeter von St.Uhrig hielt ASV-Keeper T.Eisinger bravourös.

Nach dem F.Höhnle kurz danach den Ball ans Außennetz der Gastgeber donnerte,

war es P.Eckert, in der 42.Min. der die ASV-Abwehr zu einem Fehler zwang und zum

0:1 einnetzte. Gleich darauf, in der 44.Min. erfolgte vom selben Spieler der zweite

Treffer zum 0:2, mit einem Hammer-Tor nach einem 20 Mtr.Freistoß von M.Pfeiffer.

Nach Beginn der zweiten Halbzeit, des aufmerksamen Schiedsrichters, Kevin Solert,

war es erneut P.Eckert, in der 48.Min., der mit seinem Direktschuss dem ASV-Keeper

keine Chance ließ und zum 0:3 einhämmerte.

Weitere gute Tormöglichkeiten hatte nun Sandhofen in der Folgezeit um die

Torquote zu erhöhen. U.a. gab es hierzu die Gelegenheit in der 68.Min., als F.Höhnle

Im Strafraum gelegt wurde, aber den zweiten Elfmeter setzte S.Pah über den Kasten

des ASV-Gehäuses. ASV-Schlussmann T.Eisinger hatte aber auch einen glänzenden

Tag erwischt und bewahrte seine Mannschaft vor einer noch höheren Niederlage.

Noch vorher war es eine Unaufmerksamkeit der SKV-Abwehr in der 56.Min., die

V.Pasculli per Kopfball zum 1:3 Anschlusstreffer nutzte.

So war es dem starken Torjäger P.Eckert vorbehalten den Schlusspunkt in der 84.Min.,

mit seinem vierten Treffer in diesem Spiel zum 1:4 Endstand zu setzen. Auch dieser

Torknaller per Direktschuss war eine Augenweide. (Foto: Pascal Eckert, vorne)

Sandhofens Coach nutzte die Möglichkeit viermal zur Auswechselung.

Insgesamt war das Team von Coach Christian Hofsäß gut eingestellt und der Sieg,

auch in dieser Höhe hochverdient. Nur schade, dass ausgerechnet zwei Elfmeter

„versemmelt“ wurden.

Schon am jetzigen Mittwoch-Abend, geht es um 19:30 Uhr zum ersten Heimspiel

gegen TSG Weinheim II. Auch auf dieses Spiel darf man gespannt sein.

Auch die zweite Mannschaft brachte einen Auswärtserfolg mit nach Hause und

gewann ihr Spiel beim SV Rippenweier mit 2:4 Toren.

WH :

Aktuelle Einträge

Archiv

Folgen Sie uns!

  • Facebook Basic Square